Postfiliale 8990


Postfiliale

Ischlerstraße 94

8990 Bad Aussee

 

Mail: pa.8990@post.at

Tel: 0 577 677 - 8990

Fax: 0 577 678 - 8990

Web: www.post.at

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 08.00 - 12.00 u. 14.00 - 17.30

 


Produkte und Services

 

Bei uns finden Sie nicht nur die klassischen Postservices und Bankdienstleistungen der PSK Bank - sondern auch attraktive Angebote zur Telekommunikation und zum Einkauf von Papier, Büro- und Schreibwaren, Geschenkideen und vieles mehr.

 


Bei uns finden Sie alles unter einem Dach:

  • Papier- Büro- und Schreibwaren
  • Geschenkideen für viele Anlässe
  • Topaktuelle CDs und Filme auf DVD
  • Services rund um besser Leben und Umwelt - Wassercheck und Öko-Box
  • Das große Geld zum kleinen Preis - mit den Produkten der österreichischen Lotterien
  • Fotoservice - Ausarbeitung und Filme
  • Kopierservice & Faxservice
  • Verpackungsmaterial und Versandservices
  • Postfach und Urlaubsfach
  • Briefmarken & Philatelieprodukte
  • Service rund um Rundfunk und TV (Anmeldung, Ummeldung)

 

Ihre Postfiliale. So vielseitig wie Sie.
Ihre Postfiliale ist der bequemste Weg, um Postdienstleistungen in Anspruch zu nehmen, Bankgeschäfte zu erledigen und nebenbei einzukaufen. Bei uns finden Sie alles unter einem Dach.

 

 

 


Telekommunikation und Internet

Wir bieten Ihnen in Kooperation mit der Telekom Austria AG und der Mobilkom Austria AG
ein vielfältiges Angebot an Telekommunikationsprodukten und alles rund um´s Internet.

 

Unser Motto: Top-Service und kompetente Beratung.


Unsere speziell ausgebildeten Mitarbeiterin ist gerne für Sie da:

Mobilkom u- Telekom Spezialverkäuferin: Brigitte Graichen

 

 

Bei uns finden Sie:

  • Festnetz: Komfort- und Schnurlostelefone, Multifunktionsfaxgeräte und Tarifberatung
  • Mobiltelefon: Aktuelle Top-Handys, Tarifberatung
  • Alles rund ums Internet, vom passenden ADSL-Profil übers Notebook bis zum Router
  • Ladebons, paysafecard und CallingCards 
    von B.Free, bob, t-mobile, Orange, telering Mücke, 3ReLoad, Yesss, eety, Youtalk
  • Multimedia: Erstklassige Hifi-Geräte zum günstigen Preis, Digitalkameras, MP3 Player, Navigationsgeräte, Laptops………

Ein umfassendes Standardangebot unserer Produkte und Services ist in allen Postfilialen erhältlich. Darüber hinaus gibt es in ausgewählten Filialen zusätzliche Angebote.

 

Überzeugen Sie sich selbst vom Produkt- und Service-Sortiment in Ihrer Postfiliale:
Ein Klick auf die Website Ihrer Postfiliale genügt!

 

Das geht ganz einfach:
Sie haben die Möglichkeit, rechts im Filialfinder unter Postleitzahl oder Ort zu suchen, oder Sie geben ganz einfach Ihren Standort ein und erhalten die Postfiliale(n) in Ihrer Nähe angezeigt.

 

 

 

 


Die neue Bank - PSK

Die neue Bank in Ihrer Postfiliale ist anders.
Die neue Bank ist die PSK BANK.

 

‚Anders’ beginnt schon bei unseren Öffnungszeiten. Die PSK BANK hat länger geöffnet als alle anderen Banken – nämlich genauso lange wie Ihre Postfiliale.

 

‚Anders’ setzt sich in der Erreichbarkeit fort. Ihre PSK BANK ist in jeder Postfiliale vertreten – dieses einzigartige Filialnetz ermöglich Ihnen die Bank „um’s Eck“.

 

Auch unsere Berater sind „anders“. Sie sind speziell ausgebildete Finanzberater, die Ihnen zu allen finanziellen Themen zur Seite stehen.

 

Und das Beste:
Ihr PSK BANK Berater spricht kein Bankchinesisch,
sondern die Sprache unserer Kunden – Ihre Sprache.

 

„Anders“ sind weiters unsere Produkte.
Wir haben bisher schon Spitzenprodukte, die von den Medien äußerst positiv kommuniziert wurden, angeboten.

Hier zu erwähnen sind vor allem:

  • die Konto-Box (das Gratiskonto),
  • die ertragreichen Versicherungsprodukte (die Zukunftsvorsorge oder der Gewinnbrief) sowie
  • die Top-Fonds (z.B. der Osteuropa Stock)

Zusätzlich haben jetzt unsere Experten lange daran gearbeitet, die Produkte noch übersichtlicher, noch kompakter, noch attraktiver zu gestalten. Produkte für Herrn und Frau Österreicher – Produkte für Sie!

Informieren Sie sich am besten gleich über die neuen Produkte der neuen PSK BANK. In jeder Postfiliale und auf www.pskbank.at

 

 

Ihr PSK Bank Berater: Jürgen Voith


Wenn es um Geldangelegenheiten und die Umsetzung Ihrer Ideen und Pläne geht, dann haben Sie mit Ihrem PSK Bank Berater einen starken Partner zur Seite.

Ich berate Sie gerne, wenn
- Sie unser Gratiskonto kennen lernen wollen.
- Sie sich attraktive Zinsen im Sparbereich sichern wollen.
- Sie an eine Anschaffung denken - mit Topkonditionen bei Finanzierungen.
- Sie Ihre Familie absichern oder für Ihre Pension vorsorgen wollen.

 

 

 


Die Geschichte der Postfiliale 8990

Um 1500: Salzfuhrleute befördern private Post, Amtspost wurde mit eigenen Läufern (Kurieren) befördert.

1506: Kaiser Maximilian I.: Unseren Getreuen, Lieben N. Richter und Rat unserer Stadt Aussee:... und befehlen euch mit Ernst und Fleiß, dass ihr die berührten Briefe gen Wels von unserem Jungen übernehmet und sie durch einen eurer eigenen wohlreitenden Diener eilends Tag und Nacht gen Wels schicket!

1572: Den 1. 8. ist ein Kurier der fürstlichen Durchlaucht (Erzherzog Karl) allhier gewest. Hat kein Bürger ein Ross herleihen wollen. Hat letztlich der Metzger Thoman Sigl seines geliehen. Man hätte ihm 2 Pfund 2 Schilling (d.s. 540 Pfennige) dafür geben sollen. Aber die Post hat nicht mehr gegeben als ein Pfund (d.s. 240 Pfennige).
--> Erste Erwähnung einer Postbeförderung <--

1593: Kurierverbindung von Rottenmann über Aussee bis St. Gilgen

1625: Marktpost ist ständige Einrichtung: Anschaffung eines Postsattels und eines Posthornes für sieben Gulden.

1683: Die gewöhnliche Post wurde 1683 durch den Ordinary Grazer Boten Georg Haass befördert, der allwöchentlich von Graz nach Salzburg und zurück fuhr.

1703: Postverwaltung schloss mit dem Sohn Gotthard Haass einen Vertrag, nachdem er berechtigt war sich hinfür einen geschworenen Kaiserlich - Privilegierten und reitenden Ordinary Postboten zu nennen; Posthorn und Libereyschnur zu tragen, 1 bis 2 Groschen Briefporte und für Pakete je Pfund von Graz nach Aussee sechs, von Aussee nach Salzburg drei Kreuzer zu fordern.

1802: Amtliche Beschreibung der Herrschaft Pflindsberg, Hinterberg und Grubegg, Abschnitt VIII/12: Im ganzen Herrschaftsbereich besteht nur die Vorspannstation im Markt Aussee. Postämter gibt es darin keine, sondern es passiert nur wöchentlich der fahrende Grazer Postbote von dort bis Salzburg und zurück.

1808: Errichtung des Privatpostamtes Aussee; Erster K.u.K. Postmeister wurde der Warenspediteur Jakob Plochl, Markt 37, (Meranhaus). Plochl starb 1828, sein Nachfolger war sein ältester Sohn Josef als Erbpostmeister. Als solcher wurde er 1838 für Leoben ernannt. Errichtung des Postamtes Mitterndorf, Poststempel Mitterndorf im Oval ca. 1839 feststellbar.

1840: Poststempel Aussee mit Datum

1863: Rundstempel Aussee mit Datum, sogenannter Postmeisterstempel

1866: Wurde im heutigen Rathaus (bis 2004 Reisebüro) ein K.u.K. Telegraphenamt eröffnet und 1868 bereits eine zweite Leitung über Liezen in Betrieb genommen.

1873: Eröffnung des Postamtes Altaussee (1 Jahr nur Saisonpostamt).

1877: Am 23. Oktober wurde die Eisenbahn Attnang - Stainach eröffnet; der Postverkehr vervielfachte sich.

1882: Errichtung des Postamtes Grundlsee (1 Jahr nur Saisonpostamt).

1883: Wurde das ehemalige Salzmagazin an der Traun erworben und es übersiedelten beide Ämter in das neue Haus. Amtliche Bezeichnung: K.u.K. Post und Telegraphenamt.
Zugleichmit der Übersiedlung bzw. Zusammenlegung der beiden Ämter erfolgte die Umwandlung in ein Ärarisches Postamt, bisher war es ein Privatpostamt, dessen Geschäfte vertraglich verpflichtete Personen (Wirte, Frächter etc.) besorgt worden ist.

1884: Am 15. Juni wurde der Landbriefträgerdienst im Postgebiet Aussee eingeführt.

1890: Errichtung des Postamtes Kainisch.

1900: Einführung des Telefons Aussee-Grundlsee-Altaussee.

1922: Mittella AG errichtet Autobuslinien nach Altaussee und Grundlsee.

1924: Einführung des Rundfunkdienstes durch die Postämter.

1927: Übernahme der Autobuslinien durch die Postverwaltung.

1954: Abbruch des alten Postamtsgebäudes und Übersiedelung des Postamtes in den Gasthof Steirerhof.

1957: Eröffnung des neuen Postamtsgebäudes.

1983: Feierliche Eröffnung der neu gestalteten Schalter- und Postamtsräume am 16. Mai 1983.

1984: Versuchter Postraub; Überfall auf den Geldtransport vom Postamt zum Bahnhof Bad Aussee am 23. Februar 1984. Ein Taxiunternehmer erschoss den Postbeamten Karl Amon und den Gendarmeriebeamten Alois Mayerhuber und verletzte den Postbeamten Alois Hütter schwer.

1999: Feierliche Eröffnung des Postamtes Neu am 5. November 99.

2003: Einrichtung eines Finanzberatungszentrums in der Postfiliale Bad Aussee.

2004: Umorganisation der Österreichischen Post AG: Teilung in die Bereiche Post-Schalter und Post-Distribution; Eine Zustellbase für das gesamte Ausseerland und Hinterbergtal, sowie Wörschachwald und Lessern wird in Unterkainisch seiner Verwendung übergeben.

2008: Feierliche Eröffnung der Postfiliale nach einem neuerlichen Umbau am 30.10.2008